Windows Defender erhält neue Schutzfunktionen

Mit der "Tamper protection" (Manipulationsschutz) steht nun eine Funktion zur Verfügung, die Dritte (also sowohl unbefugte Nutzer wie auch Programme) daran hindert, die Sicherheitseinstellungen zu verändern.

So können mit aktivierter Tamper protection keine Sicherheitsupdates mehr gelöscht werden, auch der Echtzeitschutz und tiefere Systemfunktionen sind geschützt - das betrifft sogar Antivirensoftware von Drittanbietern.

Windows Home-Nutzer werden das Upgrade in den nächsten Wochen automatisch herunterladen und aktivieren, für alle anderen Versionen ist es optional.

Für einen bombenfesten Antivirenschutz im Arbeitsumfeld wie auch privat empfehlen wir dringend, sich nicht nur auf die eingebauten Windowstools zu verlassen, sondern auch ein kostenpflichtiges Programm -wie beispielsweise das von uns sehr geschätzte ESET- zu bestellen.